Einkünfteerzielungsabsicht bei langjährigem Leerstand

Einkünfteerzielungsabsicht bei langjährigem Leerstand

Bei langjährigem Leerstand einer Wohnung wegen vergeblicher und nicht durchsetzbarer Bemühungen, die Wohnung in einen vermietbaren Zustand zu versetzen, besteht das Risiko, dass die erzielten Verluste nicht als negative Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung anerkannt werden. Die Finanzverwaltung nimmt in diesen Fällen eine Gesamtwürdigung aller Tatsachen vor und kann zu dem Ergebnis kommen, dass eine Einkünfteerzielungsabsicht fehlt. Dann sind die Verluste steuerlich nicht zu berücksichtigen. (BFH-Urteil vom 31.01.2017, IX R 17/16)

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0
Fax: + 49 221 974525-50

info_at_arens-becker.com

Arens + Partner