Nochmals: Abschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter

Die Abschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter wird verbessert. Die bisherige Sofortabschreibung abnutzbarer beweglicher  Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens wird  für Anschaffungen nach dem 31.12.2017 von 410 Euro auf 800 Euro netto (=952 Euro einschließlich 19 % USt) erhöht. Die Grenze gilt auch bei Überschusseinkunftsarten. Der Bruttowert von 952 Euro gilt selbst dann (z.B. bei Ärzten), wenn kein Vorsteuerabzug besteht.

Die besonderen Aufzeichnungspflichten nach § 6 Abs. 2 S. 4 EStG werden ebenfalls ab dem 1.1.2018 angepasst. Hier beträgt die neue Wertgrenze 250 Euro (bisher 150 Euro). 

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0
Fax: + 49 221 974525-50

info_at_arens-becker.com

Arens + Partner