Selbst getragene Krankheitskosten

Selbst getragene Krankheitskosten

Manchmal ist es günstiger, als privat Versicherter Krankheitskosten selbst zu tragen, um eine Beitragsrückerstattung zu erhalten, als diese der Krankenkasse einzureichen.

Doch wie sieht es steuerlich mit den Krankheitskosten aus? Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass die selbst getragenen Aufwendungen weder als Sonderausgaben, noch als außergewöhnliche Belastungen steuerlich berücksichtigt werden können (Az. 11 K 11327/16). Den Abzug als außergewöhnliche Belastung lehnte das FG ab, weil es an der Zwangsläufigkeit fehle. Nun ist die Angelegenheit beim Bundesfinanzhof gelandet. Das Gericht hat wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Rechtsfrage Revision zugelassen. 

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0
Fax: + 49 221 974525-50

info_at_arens-becker.com

Arens + Partner