Abruf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wurde verschoben

Abruf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wurde verschoben

Das Abrufverfahren für die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) durch die Arbeitgeber wird vom 01.07.2022 auf den 01.01.2023 verschoben. Das hat der Bundesrat beschlossen.

Seit dem 01.01.2022 stellen Krankenkassen Arbeitgebern Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen der Arbeitnehmer zum elektronischen Abruf bereit, wenn der Arzt die Arbeitsunfähigkeitsdaten elektronisch an die Krankenkasse übermittelt hat. Da die flächendeckende Umstellung in den Arztpraxen mehr Zeit beansprucht, wird die Pilotphase um sechs Monate bis zum 31.12.2022 verlängert. Arbeitgeber müssen somit frühestens ab dem 01.01.2023 die Daten elektronisch bei den Krankenkassen abrufen. Bis dahin kann der Arbeitgeber eine Papierbescheinigung verlangen. 

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 8:30 – 12:30 Uhr

Allg. Anfragen: info_at_arens-becker.com
Bewerbungen: bewerber_at_arens-becker.com

Arens + Partner