Fotovoltaikanlage: Vereinfachungsregelung

Fotovoltaikanlage: Vereinfachungsregelung

Für kleine Fotovoltaikanlagen können die Betreiber beim Finanzamt einen Liebhabereibetrieb erklären (BMF-Schreiben vom 1.6.2021). Dann muss keine Gewinnermittlung mehr erstellt werden und die Einkünfte müssen nicht mehr steuerlich erklärt werden.
Die Vereinfachungsregelung gilt für Fotovoltaikanlagen, die auf Einfamilienhäusern installiert sind. Sie ist nicht zulässig bei Vermietungsobjekten oder Praxisgebäuden. Voraussetzung für die Befreiung ist ein schriftlicher Antrag beim Finanzamt.  Die Anlage muss nach dem 31.12.2003 erstmals in Betrieb genommen worden sein  und die Leistung darf bei maximal 10 kW liegen.  Sollte die Vereinfachungsregelung für Sie möglicherweise in Betracht kommen, sprechen Sie uns bitte wegen weiterer Einzelheiten an. Wir prüfen dann für Sie, ob Ihre Anlage unter die Neuregelung fällt und ob ein Antrag sinnvoll ist.

Beachten Sie bitte, dass die Befreiung nur für die Einkommensteuer gilt, die Umsatzsteuer wird hiervon nicht berührt. Eine Umsatzsteuererklärung muss aber nicht abgegeben werden, wenn die Kleinunternehmerregelung angewandt wird ( Jahresgrenze § 19 Abs. 1 UStG 22.000 EUR). In diesem Falle wäre auch kein Vorsteuerabzug möglich. 

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0
Fax: + 49 221 974525-50

info_at_arens-becker.com

Arens + Partner