Verbesserungen beim Kurzarbeitergeld bis zum 31.12.2020

Nachzahlungen wegen Kurzarbeitergeld

Die Leistungen beim Kurzarbeitergeld wurden teilweise erheblich verbessert. Die Verbesserungen gelten nur, wenn das Ist-Entgelt gegenüber dem Soll-Entgelt im jeweiligen Bezugsmonat um mindestens 50 Prozent reduziert ist. Vorsicht ist bei der Berechnung geboten. Hierzu ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer hat ein Festgehalt von 4.600 Euro. Zusätzlich darf er einen Dienstwagen auch privat nutzen. Der monatliche geltwerte Vorteil hierfür beträgt 400 Euro. Die Arbeitszeit und das Gehalt  wurden ab April 2020 um 50 Prozent reduziert. Das Ist-Gehalt beträgt somit 2.300 Euro. Der Arbeitnehmer darf aber weiterhin den Firmenwagen pirvat nutzen. Die 50-Prozent-Prüfung sieht wie folgt aus: Bisheriges Gehalt 4600 Euro + 400 Euro = 5.000 Euro. Ist-Gehalt: 2.300 Euro + 400 Euro = 2.700 Euro. 50-Prozent-Prüfung: 50 Prozent = 2.500 Euro. Die Differenz beträgt nur 2.300 Euro (5.000 Euro – 2.700 Euro), also weniger als 50 Prozent. Konsequenz: Der Arbeitnehmer erhält keinen gestaffelten (erhöhten) Leistungssatz!

Hier die gestaffelten Leistungssätze bis zum 31. 12.2020:
Kurzarbeitergeldbezug 1. bis 3. Monat: erhöhter Leistungssatz 67 Prozent, normaler Leistungssatz 60 Prozent
Kurzarbeitergeldbezug 4. bis 6. Monat : erhöhter Leistungssatz 77 Prozent, normaler Leistungssatz 70 Prozent
Kurzarbeitergeldbezug ab dem 7. Monat: erhöhter Leistungssatz 87 Prozent, normaler Leistungssatz 80 Prozent

< zurück zur Übersicht

arens + becker PartGmbB

Kanzlei für Steuerberatung + Wirtschaftsprüfung

Agrippinawerft 8
50678 Köln

Telefon: + 49 221 974525-0
Fax: + 49 221 974525-50

info_at_arens-becker.com

Arens + Partner